> home
Projekte
Übersicht

Meran - ArcadiaLego

Freising - ZAMMAZUMBA

Regensburg - lichtweiss

Meran - public energy

Kempten - Mit dem Horizont geht's weiter
Köln - parkanlage
Hamburg - go west (für poliflur)
Bozen - composizione don bosco
München - für euch (QUIVID)
JVA-dreamliner
Münster - rehburger
Bozen - collezione don bosco
Bozen - The Public Collection
Neustadt - Stadtgarten
Karlsruhe - Take me home
München - Neueste Deutsche Abstraktion
Meran - base camp
Köln - STUBENROCKER
mancherorten - Solo-Polo
Stuttgart - Sculptorkiller
München - Kochstudio
Messe Stuttgart - netzhal.de world
Landshut - runter und drüber
Landshut - Willkommen zuhause!
Ciastel de Tor - ... and we wish you a pleasant flight
Riga - Resturlaub
München - Lothstrasse
Swinger Tour
Meran - windows 99

Landshut - runter und drüber

1 2 3 4 5 6 [7]

Diskussion

24.05.2012

Skulpturenmuseum vor Ort:
„Landshut – runter und drüber“

Donnerstag, 24. Mai 2012, 18.00 Uhr

Voranmeldung erbeten
T. 0871/890 21  |  F. 0871/890 23  skulpturenmuseum@landshut.de

Staatliches Hochbauamt Landshut
Innere Regensburger Straße 8

Veranstalter / Beteiligte:


MR Thomas Wellenhofer, Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, München
Reinhard Piper, Leiter Staatliches Bauamt Landshut
Karl-Heinz Einberger und Valentin Goderbauer, netzhalde
Moderation: Stefanje Weinmayr, Skulpturenmuseum im Hofberg

Diese Veranstaltung widmet sich einem der raren Beispiele von umfassend angelegten ‚Kunst-am-Bau-Projekten’ der jüngeren Vergangenheit, der Arbeit ‚runter und drüber’ der Gruppe netzhalde am Staatlichen Hochbauamt Landshut. Dabei steht auch die Frage der Sinnhaftigkeit von Wettbewerben im Zusammenhang mit Kunst im öffentlichen Raum.

Von MR Thomas Wellenhofer, dem ehemaligen Leiter des Staatlichen Bauamts Landshut, seinem jetzigen Leiter, Reinhard Piper, sowie den beiden Künstlern Karl-Heinz Einberger und Valentin Goderbauer werden die Veranstaltungsteilnehmer in die Wettbewerbsthematik Kunst im öffentlichen Raum anhand des vorliegenden Beispiels umfassend eingeführt. Die Moderation übernimmt Stefanje Weinmayr, Leiterin des Skulpturenmuseums im Hofberg, Landshut.

 

Sculptorkiller-Bar vor Ort

Grenzen aufheben und neue Verbindungen schaffen – das ist auch ein Anliegen von netzhal.de mit einem anderen Kunstwerk, der ‚sculptorkiller-bar’.
Diese mobile Bar ist nicht allein Trinkstätte, sondern mobiles Kunstwerk. Am 24. Mai wird die sculptorkiller-bar erstmals in Landshut aufgebaut.
Unter blühenden Bäumen im Gespräch und der Verbindung von Arbeit, Genuss und Entspannung soll diese Veranstaltung ausklingen. Das Skulpturenmuseum im Hofberg lädt ‚vor Ort’ in dieser gleichnamigen Veranstaltungsreihe alle Teilnehmer zu einem Picknick ein!

 

 

 

 

 

1 2 3 4 5 6 [7]