2017

angewanzt - eine Einlassung zur Zweckhaftigkeit in der angewandten und bildenden Kunst

Bayerischer-Kunstgewerbeverein

Ausstellungseröffnung Donnerstag, 19. Oktober 2017 18.30 bis 20.30 Uhr

Ausstellende:Peter Bauhuis, David Bielander, Attai Chen, Shirin Damerji, Diana Dudek, Anna Maria Eichlinger, Tom Früchtl, Doerthe Fuchs, Susanne Holzinger, Unk Kraus Tom Kristen, Suska Mackert, René Martin, Anna Moll, Juliane Noack, Masayo Oda, Natalia Olarte, Eva Raiser-Johanson, Loukia Richards, Barbara Schrobenhauser Nadja Soloviev, Gisbert Stach, Rose Stach, Simone ten Hompel, Susanne Thiemann, Andrea Viebach, Christine Wagner, Stefan Wischnewski, Frauke Zabel

Begrüßung Prof. Dr. Thomas Raff Vorsitzender des Bayerischen Kunstgewerbevereins Philosophische Betrachtungen zur Ausstellung Pravu Mazumdar Konzept und Text Unk Kraus Kuratoren Gisbert Stach und Unk Kraus

Aktionstag 16. November 2017 18.30 bis 20.30 Uhr Dauer der Ausstellung 20. Oktober bis 18. November 2017 Öffnungszeiten: Mo bis Sa 10 bis 18 Uhr

Diese Ausstellung wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.

Das Dilemma ist gegeben und die Anklage lautet, die angewandte Kunst müsse sich nützlich machen, allein der schönen Kunst sei es vorbehalten, sich als Selbstzweck zu behaupten. Historisch betrachtet ist die Aufspaltung der "l´art pour l´art" vom abfälligeren Bruder Kunstgewerbe erst seit der Geburt der Ismen geläufi g, während davor die Kunstproduktion eine zwischen Handwerklichkeit und Inspiration agierende Produktionsweise darstellte. Foto: Frauke Zabel Beflügelt von der Industriellen Revolution entstanden Kleinmanufakturen im Kunstgewerbe, in der Folge Schuleinrichtungen, die der schönen und funktionalen Form huldigten, die derzeit in Design mündet, während der Kunstbegriff sich weitete und mittlerweile im "anything goes" angekommen ist. Momentan scheinen die Grenzen zwischen angewandter und bildender Kunst wieder fl ießender zu werden. Angewandte Künstler arbeiten zunehmend freier, während sich Bildende gerne des Handwerks annehmen.

Die Ausstellung möge einen Überblick bieten.

Pacellistraße 6-8, 80333 München

www.bayerischer-kunstgewerbeverein.de

Stefan Wischnewski, Cross / Stefan Wischnewski, Stella (Hot Spot Dart)

 

_________________________________________________________________________________ artist in residence STEFAN WISCHNEWSKI

Ehemalige Theaterakademie auf der Burg Burghausen 11.9.-7.10.2017

Stefan Wischnewski "work in progress" Burghausen 2017

21.09.2017 · 19.30 Uhr Artist Talk mit Stefan Wischnewski Aula der ehemaligen Theaterakademie

 

 

6.10.2017 · 19 Uhr Schlussrunde mit Stefan Wischnewski Aula der ehemaligen Theaterakademie

Weitere Impressionen aus der Residenzzeit (Sep.2017) auf der Burg, ehemaligen Theaterakademie Burghausen...

 

 

---------------------------------------------------------------- Shoppingmall (Gruppenausstellung): Kuratoren Torsten Mühlbach / Bruno Wank

 

Stefan Wischnewski, Inflation 2017

Ausstellungsdauer : 14.05. - 28.05.17 VerpackereiGö Marktoberdorferstr. 11a 87657 Görisiried http://www.verpackerei.com/shows/shopping-mall

Ausstellungsdauer Oberstdorf: 02. 07. - 15.10.2017 Kunsthaus Villa Jaus Fuggerstrasse 7 87561 Oberstdorf http://www.villa-jauss.de/kunsthaus/

 

 

--------------------------------------------------------------

MIT ANLAUF !

(Performative Aktion) STEFAN WISCHNEWSKI & MAX WEISTHOFF SCHWABING: Markt am Elisabethplatz Samstag, 15. Juli 2017, 10-20 Uhr

 

"In den Raum treten, oder ist man schon da? Egal, die Nähmaschine ist dabei. Zweimal sogar: Auf mobilen Arbeitsplätzen werden gemeinschaftlich temporäre Module genäht, variabel auf dem Platz installiert. Skulpturale Handlung inmitten regen Marktgetümmels: Formfragmente und Ansatzstücke treten spielerisch in ein analoges Verhältnis zu Architektur und Raumnutzung. Was wird das denn? Kommen Sie näher! Hindurch- und entlanggehen: Skulptur, Zeichnung und Material als Begleiterscheinung alltäglicher Wege. Wer sich traut, darf gern mal halten, auch was austauschen oder mitnehmen. Kaputtmachen kann man eigentlich nichts."

Ort: Markt am Elisabethplatz (In Kooperation mit der Artothek München) https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Museen-Galerien/Artothek.html

Mir einer stadtweiten Veranstaltungsreihe von Juni bis September 2017 feiert die Artothek ihr 30-jähriges Bestehen. Um mit den Münchnerinnen und Münchnern zu feiern, wird der städtische Kunstverleih mobil und kommt vor Ort in die Stadtteile: mit künstlerischen Aktionen, einem Kunstvehikel und Programm für die ganze Familie.

 

---------------------------------------------------------------- 2017 Blick Fang

Kunsthaus Kaufbeuren, Spitaltor 2 ,87600 Kaufbeuren

Eröffnung: 11.5., 19 Uhr

Die zweite Jahresausstellung wird vom 12.05. - 27.08.2017 im Kunshaus Kaufbeuren zu sehen sein. Die Kaufbeurer Künstler Stiftung ist auch 2017 wieder Partner und Mitveranstalter.

http://www.kunsthaus-kaufbeuren.de

Auch bei der zweiten Ausgabe von "Blick Fang" werden wieder Unikate und Editionen junger wie etablierter Künstler zu erschwinglichen Preisen angeboten - nicht nur um Kunstsammler anzuziehen, sondern auch, um bei dem einen oder anderen Besucher die Sammelleidenschaft neu zu wecken.

Stefan Wischnewski, Komposition mit Rot, Gelb, Blau und Schwarz, 2016, Ballnetz, Acrylfarbe, Nage, 28 x 77 x 8 cm

Wiede-Fabrik

In diesem Rahmen zeigt Anna Wondrak in Kooperation mit Galerie Karin Wimmer

Künstler der Galerie: + Sonja Allgaier + Anja Buchheister + Azul De Monte + Jonathan Drews + Alina Grassmann + Lea Grebe + Elmar Haardt + Karen Irmer + Juan Carlos Nadal + Maria Justus + Daniel Mayer + Kuros Nekouian + Anne Marguerite Steinbeis + Gabriele Sturm + Stefan Wischnewski

Stefan Wischnewski, gleichartig #3, 2017

Eröffnung: Donnerstag 13.07.17, um 19 Uhr Freitag 14.07.17, 19 - 22 Uhr Samstag 15.07.17, 15 - 22 Uhr Sonntag 16.07.16, 14 - 18 Uhr

www.annawondrak.de www.karinwimmer.com

Wiede-Fabrik, Rambaldistr. 27, 81929 München S8 Johanneskirchen | Infos und Lageplan: www.wiede-fabrik.de ---------------------------------------------------------

 

------- "MITTSOMMER" Jubiläumsausstellung

Stefan Wischnewski, 2017 Stella "Hot Spot Dart"

vom 24. Juni bis 9. September 2017 mehr Infos zur laufenden Veranstaltungsreihe: Artothek 30 Jahre Artothek, das ist auch das Jubiläum ihres Ausstellungsraums, des sogenannten Bildersaals der Stadt München. In der Ausstellung "Mittsommer" sind die Bilder und Skulpturen von 40 Künstlerinnen und Künstlern vereint, ergänzt werden ihre neuen Arbeiten von Leihbildern aus dem Bestand der Artothek.

Landeshauptstadt München Kulturreferat Artothek & Bildersaal Rosental 16 80331 München Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag: 14:00 - 18:00 Uhr Donnerstag: 14:00 - 19:30 Uhr Samstag: 9:00 - 13:00 Uhr

 

NEWS

Stefan Wischnewski

Rebound

Neue Galerie Landshut

Eröffnung am Freitag, 23. Juni 2017, 20:00 Uhr

Einführung: Franz Schneider

24. Juni - 16. Juli 2017

Do - So 15 - 18 Uhr

"Liegende", 2017, 500 cm x Ø 320 cm, Sonnenschirm-Gestell, Schirmmarkisenstoff, Schirmständer

Blazer, 2015 Sporttrikots, Holzkörper 150 x 90 x 10 cm

Stefan Wischnewski ist Bildhauer – allerdings mit Nadel und Faden, oder besser – mit der Nähmaschine. Sein Material findet er bevorzugt in den industriell gefertigten Erzeugnissen der Freizeit- und Sportkultur. Diese interpretiert er neu, indem er sie zerlegt, auftrennt, umwendet, und aus den Versatzstücken bekannter Produkte neue Objekte entstehen lässt. Rebound könnte man dieses Verfahren nennen, ein Begriff, der auch aus dem Sport bekannt ist, und REBOUND nennt Stefan Wischnewski auch seine Ausstellung in der Neuen Galerie Landshut.

Stefan Wischnewski war bereits im vergangenen Jahr mit einigen ausgewählten Arbeiten in der furiosen Ausstellung „TISSUE“ in der Großen Rathausgalerie zu sehen. Nun bezieht er den gesamten Gotischen Stadel in seine REBOUND-Strategie mit ein und zeigt raumbezogene, skulpturale Arbeiten, die immer aus vorhandenen Materialien und textilen Produkten bestehen, die er komplett verändert und zu neuen, andersartigen Objekten umformt. Manchmal wirken diese dann wie glänzende Designstücke, manchmal auch wie Dinge, deren Funktion nur ein paar Augenblicke von unserem Verständnis entfernt scheint – und sich doch nicht erschließt. In einem Nützlichkeits-Sinne sind sie völlig zweckfrei – und gerade dadurch ermöglichen sie eine ironisch-distanzierte Rückwendung auf die Gegenstände des Alltags, deren Zweckgebundenheit von uns meist unhinterfragt hingenommen wird.

Stefan Wischnewskis unkonventioneller Zugriff entzieht ihnen ihre vertrauten Sinnzusammenhänge und überführt sie in das Erfahrungsfeld der Kunst. Dort aber eröffnen sich nicht nur neue Assoziations-Spielräume; in ihren irritierenden Wirklichkeitsverschiebungen ermöglichen die Objekte eine neue, unverstellte Wahrnehmung ihrer selbst und zugleich oft auch des sie umgebenden Raumes. So entsteht immer wieder ein Möglichkeits-Raum, eine Utopie von gesellschaftlicher Relevanz. (Franz Schneider)

Die Ausstellung dauert bis zum 16. Juli und ist geöffnet Donnerstag bis Sonntag von 15:00 bis 18:00 Uhr.

Abseits (Hot Spot Flag am Stadel auf der Mühleninsel ) 2015, umgenähte Linienrichter-Fahne, 40 x40 cm

trophy (bowl) 2015, Basketballnetz, echt vergoldet 40 × 24 × 24 cm

Komposition mit Rot, Gelb, Blau und Schwarz, # 02, 2017, Ballnetz, Acrylfarbe, Nagel 28 x 77 x 8 cm

o.T. (Emblem), 2016, Ballnetze, Latexlack 80 x 60 x 5 cm

Auge 2011, Fußballnetze verschweißt 200 × 300 cm

Komposition II 2016 80x 110cm (85 x 115cm gerahmt) Nähgarn auf Molton. Holzrahmen mit Museumsglas

white cube 2010 / Kranz 2009 / Kreuz 2009 / Scheibe, 2014 / Kugelsack 2007

Neue Galerie Landshut im Gotischen Stadel auf der Mühleninsel

Badstr. 4

84028 Landshut

www.ngla.de

Verein für aktuelle Kunst e.V. 0871 6877046

^ TOP

Stefan Wischnewski "Schwarm"

Wissenschaft und Kunst im Dialog (März-Mai)

Fraunhofer-Haus (Foyer) Hansastr. 27c, 80686 München

(Copyright Fraunhofer) Wissenschaft und Kunst im Dialog 2017, München, Fraunhofer-Haus

Ausstellungslaufzeit bis Ende Mai. (Besichtigung während der Öffnungszeiten möglich.)

Info´s: www.fraunhofer.de/events

Veranstaltungs-FLYER >>>> download

(Copyright Fraunhofer/Wischnewski) Wissenschaft und Kunst im Dialog 2017, München, Fraunhofer-Haus

^ TOP

BRICOLAGE

Der Bastler und Sampler, das wilde Denken und die Kunst

Nándor Angstenberger Thorsten Brinkmann Frederik Foert Martin Hoener Via Lewandowski Hendrik Lörper Tobias Regensburger Stefan Wischnewski

Palais für aktuelle Kunst / Kunstverein Glückstadt

Am Hafen 46 25248 Glückstadt

26.03. - 30.04.2017

http://www.pak-glueckstadt.de/

Stefan Wischnewski, 2014 Verschiedene Ballsportnetze, Ampelschirm 350 × Ø 300 cm Rechts im Hintergrund ein Werk von Thorsten Brinkmann

Stefan Wischnewski, white cube 2010 Handtaschen transformiert 60 x 60 x 60 cm Im Hintergrund: Arbeiten von Matthias Meyer

Stefan Wischnewski, "Knochen" (2/5) 2009 40x14x14cm Verschiedene Arbeitshandschuhe transformiert

Stefan Wischnewski, Späher, 2013 BW-Parka (blau) , 190 × Ø 230 cm

^ TOP

 

"Shoppingmall" Kuratiert von Torsten Mühlbach / Bruno Wank

1.Station Galerie der Künstler, München

Eröffnung 14. März 2017, 19 Uhr 14.3.- 9.4. 2017

Special: Theo's Tattootata Einkaufswagen-Tätowierung 21- 22 Uhr DJ-Hase Mören

Carlos de Abreu o Tim Bennett o Jörg Besser o Karolin Bräg o Matthias Buchenberg Terence Carr o Markus Elhardt o Christian Engelmann o Beate Engl & Leonie Felle Florian Froese-Peeck o Klaus von Gaffron o Michael Grudziecki o Jörg Hartmann Andreas Höhne o Theo Hofmann o Lukas Kindermann o Alfred Kurz o Oh Seok Kwon Alexander Laner o Josef Lang o Christian Leitna o Tassilo Letzel o Sebastian Lu¨beck Dana Lürken o Markus Lutter o Sebastian Mayrhofer o Harry Meyer o Torsten Mühlbach Gabriele Obermaier o Gregor Passens o Bernd Rummert o Mohammed Shoukry Max Schmelcher o Stephan A. Schmidt o Christian Schnurer o Alix Stadtbäumer Sameh Al Tawil o Moritz Walser o Bruno Wank o Matt Wiegele o Stefan Wischnewski

Stefan Wischnewski, Inflation, 2017 Einkaufswagen, div. Baumwolleinkaufstaschen 170 x 110 x 62 cm

^ TOP

Stefan Wischnewski, Trophy

WIEDERKEHR

Siglinde Berndt / Stefan Wischnewski

Galerie am Markt

Marktplatz 4, 83115 Neubeuern

Ausstellungdauer 14.1.-29.1. 2017

 

Stefan Wischnewski, white cube

Stefan Wischnewski, Auge

Stefan Wischnewski, Schlappen, Samba, Pike

Stefan Wischnewski, Dragon / Dolphin

Stefan Wischnewski, Bikini

Stefan Wischnewski, Radar

^ TOP